Choräle bekehren den Außenseiter der Gesellschaft

Stoßgebet eines Narren“ lautet der Untertitel beim Oratorium „Psalm 2016“, das unter Leitung des Komponisten Gregor Linßen in der voll besetzten Kirche St. Pankratius in Osterfeld aufgeführt wurde – ein denkwürdiges Ereignis für alle, die dabei waren. Linßens Orchester „Ami“, Großchor „Alcanto“, die beiden Schauspielsolisten Alma Gildenast und Thorsten Brunow, der technische Apparat, der Lichtzauber und natürlich Linßen selbst, seit Jahren ein unermüdlicher Protestler gegen Intoleranz und Oberflächlichkeit, wurden minutenlang nach 90 Minuten gefeiert.

 

Hier geht es zum Artikel.

 

 



Kommentare sind geschlossen.